Die Wahrheit über die Geburt. Oder: Der Weg von Mutter Natur

schwanger

Jeder Mensch besitzt eine Körperintelligenz – ein übergeordnetes Bewusstsein – welches dazu dient, dass der Körper funktioniert.
Diese Intelligenz hält den Blutkreislauf in Takt, lässt den Körper atmen, verteilt den Sauerstoff in den Zellen, bedient alle Organe, lässt Zellen absterben und sich wieder erneuern, und unendlich viele Dinge mehr…
Das alles geschieht ganz automatisch ohne dass man aktiv etwas großartiges selbst tun müsste. Der Mensch und sein Körper sind intelligent. Von Natur aus. Er funktioniert.

{Der weibliche Körper}
Auch wir Frauen haben einen beeindruckenden Körper, der viele Dinge von selbst regelt. So bekommen wir zum Beispiel einmal im Monat unsere Periode, die dazu dient, dass sich unser Körper reinigen und erneuern kann.
Hat man eine Empfängnis erfahren, so setzt dieser Prozess aus und das befruchtete Ei beginnt zu wachsen und ein kleines neues Wesen darin zo formen.
Sobald dies geschieht, verändern sich enorm viele Dinge im weiblichen Körper. Er richtet und konzentriert sich nur auf das Eine: Das Beste für das befruchtete Ei im Mutterleib. Viele Frauen merken bereits kurz nach der Empfängis, dass sich einiges in ihnen tut. Kein Wunder, denn der Körper läuft auf Hochtouren.

Und doch faszinierend: Man selbst muss nichts aktiv dabei machen. Der Körper regelt es mit seiner Intelligenz ganz von selbst. So wächst das Baby im Mutterleib von ganz alleine – wenn die Mutter auf sich schaut, ihren Körpersignalen nachgeht und sich ausreichend gut ernährt, ohne sich selbst zu schaden.

{Mythos Schwangerschaft & Geburt}
Die Schwangerschaft ist etwas ganz Großartiges. Der Körper regelt die Nahrungszufuhr, lässt das Baby wachsen und gedeihen, bereitet sich auf den Geburtsprozess und auf das Stillen vor. Und viele weitere Dingen die unser Verstand vermutlich gar nicht fassen könnte.

Schwangerschaft & Geburt wird uns heutzutage im Außen so vermittelt, als müsste man ständig kontrollieren und als wüssten nur jene etwas darüber, die studiert haben und einen Beruf mit diesen Themen ergriffen haben.
So laufen wir schwangeren Frauen zu den Ärzten, lassen uns betasten, beschallen, tadeln, beraten, Dinge aufzwängen, …
Später laufen wir hochschwanger ins Krankenhaus, wo sich der Kreis mit den ärztlichen Meinungen und durchstudierten Erfahrungen schließt, bis endlich unser Baby mit Hilfe von anderen Personen, Geräten, Medikamenten und Hilfsutensilien das Licht erblickt.

Wir versuchen den Geburtsprozess so genau wie möglich zu erforschen. Wollen wissen was hier genau passiert, wie sich die Gebärmutter verhält, wie sich das Baby bewegt, wann man „pressen“ soll und wann nicht, in welcher Position es günstig ist und und und…
So viele Dinge, die bloß den Verstand besänftigen sollen, die uns ein Gefühl der Kontrolle vermitteln sollen. Dabei geht es während der Geburt gar nicht um Kontrolle…

Doch niemand stellt all dies in Frage. Zumindest fast niemand.
Aber muss das denn wirklich alles so sein?

{Die Wahrheit}
Die Wahrheit ist: Du als Frau bist dazu gemacht zu gebären. (Punkt)

Niemand kann es besser wissen als du und dein Körper. Dein Körper besitzt eine so große Körperintelligenz und ein übergeordnetes Bewusstsein, sodass du ihm alles – was natürlich ist – zutrauen kannst.

Wäre es nicht absurd, wenn die Menschheit auf Ärzte und Medikamente während der Schwangerschaft und für die Geburt angewiesen wäre?

Wir Frauen trauen uns heutzutage einfach nicht mehr zu gebären. Und in Wahrheit gäbe es nichts einfacheres, als zu gebären. Man müsste nicht einmal wirklich irgendetwas aktiv dafür tun. Man müsste einfach seinen Körper gebären lassen. So wie er auch von selbst für einen atmet, verdaut, den Kreislauf reguliert, hört, Tränenflüssigkeit bildet, und und und…

{Angst}
Der einzige Haken an der Sache, und warum sich heute nur noch wenige Frauen trauen, ist die Angst.
Angst ist sogut wie das Einzige, das Komplikationen bei der Geburt auslösen kann.
Warum? Ganz einfach: Es ist ein natürlicher Prozess, der auch über diese Körperintelligenz läuft.
Wenn du Angst hast, dann sendet der Körper Signale und kommuniziert, dass eine Gefahr herrscht.
Und dann läuft es natürlich nicht mehr rosig. Der Geburtsprozess wird ganz natürlich gestoppt. Das Blut, das für den Geburtsprozess in der Gebärmutter benötigt wird, wird wieder umverteilt und verlässt die Gebärmutter. So wird dieses Organ vernachlässigt, denn der Körper sagt: „Gefahr! Es ist nicht der richtige Zeitpunkt hier und jetzt zu gebären.“
Und deshalb tut er es auch nicht.
Das ist ganz logisch und natürlich.

Erst dann, wenn die Mutter wieder entspannt ist und sich in einem sicheren Umfeld befindet, kann der Körper aufatmen und lässt sich wieder auf den Geburtsprozess ein. Er richtet die Aufmerksamkeit wieder auf die Geburt und konzentriert sich auf diesen Vorgang.

Der Körper, dein höheres Bewusstsein und Mutter Natur funktionieren also nur richtig, wenn du keine Angst hast und ruhig und entspannt sein darfst.

Hast du schon einmal davon gehört oder gelesen, dass bei manchen Frauen plötzlich der Vorgang mitten in der Geburt stoppt? Das liegt vermutlich ganz oft an der Angst.
Angenommen du bist im Krankenhaus und etwas macht dir Angst: Dann stoppt alles.
Viele verstehen das nicht und auch die Ärzte können dann ganz schön Druck machen. Die Angst verschwindet dabei leider nicht und mit Wehenmitteln und anderen Dingen wird nachgeholfen die Geburt unnatürlich wieder in Gang zu bringen. Die Folgen? Komplizierte und unsichere Geburten, die auch mal richtig blöd verlaufen können…
Wenn alles im Körper auf „NEIN“ steht, und von Außen ein „JA“ hineingepresst wird, kann das ja nur schief laufen…

{Körpergefühl, Intuition, Innere Stimme}
Dein Körper ist mit so vielen schönen Dingen ausgestattet. Das einzige, das du wirklich tun musst, ist auf ihn hören. Auf die Körpersignale, auf deine Intuition, auf deine eigene innere Stimme. Trau dich, spüre dich und höre was in dir verborgen liegt.
Niemand anderer kann dir sagen, wie du dich fühlst und was du wirklich brauchst. Beginne dir selbst zu vertrauen. Du hast so viele Werkzeuge, die in dir liegen. Benutze sie und schaffe dir deine eigene angstfreie Wahrheit für deine eigene Geburt.

symbol_small

In dankbarer Liebe
Ariella Sophie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *